Die Bevölkerungszahl der Volksrepublik China liegt bei 1,3 Milliarden Einwohnern. Damit ist China das bevölkerungsreichste Land der Welt, der flächenmäßig größte Staat in Ostasien und nach Russland, Kanada und den Vereinigten Staaten von Amerika das viertgrößte Land der Welt. Infolgedessen kann die Volksrepublik mit zahllosen Möglichkeiten für spannende Rucksackreisen aufwarten.

China teilt sich seine Grenzen mit 14 anderen Ländern und besitzt daher gemeinsam mit Russland global gesehen die meisten Nachbarstaaten. Dies sind: die Demokratische Volksrepublik Laos, Myanmar (bzw. Birma oder Burma), das Königreich Bhutan, die Demokratische Bundesrepublik Nepal, die Republik Indien, die Islamische Republik Pakistan, die Islamische Republik Afghanistan, die Republiken Tadschikistan, Kirgisistan und Kasachstan, die Sozialistische Republik Vietnam, Russland, die Mongolei und die Demokratische Volksrepublik Korea.

Chinas Festland ist 9,5 Millionen Quadratkilometer groß und hat damit die Ausmaße wie Europa bis zum Ural-Gebirge oder etwa die USA. Die klimatischen Umstände, die physische Beschaffenheit der Oberfläche und hierdurch die Bewohnbarkeit der unterschiedlichen Gebiete des Landes unterscheiden sich sehr. China ist durch viele naturgegebene Grenzen von seinen Anwohnerstaaten getrennt: im Norden durch Steppen und Wüsten, im Nordosten durch die Flüsse Ussuri und Amur, im Osten und Südosten durch das Gelbe Meer, das Ostchinesische Meer und das Südchinesisches Meer und im Westen, Nordwesten, Süden und Südwesten durch hohe Bergmassive.

Die Kultur der Chinesen wurde ausschlaggebend von den 3 großen geistigen Schulen des Buddhismus, des Daoismus und des Konfuzianismus bestimmt. In den 4 Jahrtausenden ihrer Existenz hat sie in vielen Bereichen beachtliche Leistungen hervorgebracht. So werden zum Beispiel über 30 chinesische Bauwerke zum Weltkulturerbe gezählt. Zu den berühmtesten gehören sicher die Große Mauer, der Pekinger Kaiserpalast als ein Teil der berühmten Verbotenen Stadt und das Mausoleum Qin Shihuangdis mit seinen über 7000 in Lebensgröße geformten Figuren der Terrakotta-Armee.

Im ihrer Vergangenheit hat die Kultur Chinas meistens eine starke Kontinuität gezeigt, welche erst durch die Kulturrevolution erschüttert wurde. Überdies war sie seit dem 16. Jahrhundert immer wieder aufs Neue westlichen Einflüssen ausgeliefert. Diese werden seit Anfang der Achtziger Jahre im Zuge der Globalisierung deutlich stärker.

Tipp:Chinareiseexperte bietet hochwertige China Reisen an.