Der zentralafrikanische Staat Kamerun verfügt über eine ungemein vielfältige Geographie. Während im Norden das Adamaua-Hochland liegt, besteht das Landesinnere fast ausschließlich aus flachen Plateaus. Im äußersten Norden senkt sich das Hochland zum Tschadsee wieder ab, wogegen der Westen von vulkanischem Gebirge geprägt ist, welches nahe der Küste von einem aktiven Vulkan und dem Kamerunberg, der höchsten Erhebung Westafrikas, noch überragt wird. Auf den südlichen Plateaus Kameruns, die in Richtung Küste ebenfalls abflachen, befinden sich üppige tropische Regenwälder.

Das faszinierende Land Kamerun ist besonders für Tierfreunde ein kleines Paradies. Studien haben ergeben, dass Kamerun über eine der vielfältigsten Faunas der ganzen Welt verfügt. So wurden dort ganze 15000 Schmetterlingsarten, 280 Säugetiere und 165 Reptilienarten gezählt. Nicht nur der Regenwald ist voller Leben, auch im Landesinneren und im nördlichen Hochland ist die Artenvielfalt erstaunlich. Auch an Kamerun ist jedoch die Bedrohung verschiedener Tierarten nicht vorbei gegangen. Daher wurde im Jahr 2008 der Takamenda-Nationalpark eingerichtet, um gefährdete Tierbestände zu schützen. Besonders bedroht ist der Cross-River-Gorilla, der nur noch in wenigen Gegenden Afrikas zu finden ist.

Auch die Bevölkerung Kameruns ist extrem vielfältig. Ganze 286 verschiedene Volks- und Sprachgruppen sind in Kamerun beheimatet. Die größten Gruppen sind die im Süden des Landes lebenden Bantu und die im Norden lebenden Semibantu, außerdem Chamba und sudanische Ethnien. Im südlichen Regenwald leben einige tausend Pygmäen. Zahlenmäßig ebenfalls gering vertreten, in den Städten und im öffentlich Leben aber deutlich repräsentiert sind Franzosen, sowie seit einigen Jahren Chinesen, Griechen, Libanesen, Inder, Rwander, Tschader und Nigerianer.

Diese ethnische Vielfalt führt natürlich auch zu einem extremen kulturellen Reichtum in Kamerun. Rucksack-Touristen treffen nicht nur auf unglaublich schöne Landschaften und seltene, wunderschöne Tiere, sondern erleben auch eine Vielzahl an Bräuchen und Sitten, die eine Reise durch Kamerun zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.